Angeln am Rhein - Kunstköder

Lexikon der 100 Angel-Irrtümer

>Home >Köder >Künstliche Köder

Künstliche Köder - Kunstköder

Kunstköder wie Spinner, Wobbler, Blinker, Twister und Gummifische werden vor allem zum Fang von Barsch, Hecht, Rapfen, Wels und Zander eingesetzt. Anfang des letzten Jahrhunderts, zogen die Angler meist noch mit selbst gebauten künstlichen Ködern ans Wasser. Heute bietet die Angelgeräteindustrie ein inzwischen unüberschaubares Sortiment an verschiedensten Kunstködern an. Um Ihnen die Orientierung und eine eventuelle Kaufentscheidung etwas zu erleichtern, möchte ich hier verschiedene, fängige Kunstköder vorstellen. Einen Anspruch auf Vollständigkeit kann diese Übersicht natürlich nicht haben, da nahezu täglich neue Kunstköder erfunden werden. Was die Farbe betrifft, gilt als Faustregel => Bei klarem Wasser und hellem Licht - dunkle und natürlich gefärbte Kunstköder. Bei trüben Wetter und dunkler Witterung - helle, auffällige Kunstköder. Allerdings habe ich es auch mehrfach erlebt, dass bei strahlendem Sonnenschein und klarem Wasser, die Bisse nur auf knallbunte Köder kamen. Also bei vermeintlich guten Stellen, aber ausbleibenden Bissen, etwas experimentieren.

Blinker
sind im Prinzip ein gewölbtes Blech, welches im Wasser taumelnde Bewegungen vollführt. Sie haben ein relativ hohes Eigengewicht und lassen sich dadurch einfach und weit werfen. Blinker werden tief und langsam angeboten. Hauptbeute sind Hecht und Wels.
Effzett-Blinker        Löffelblinker
Effzet - Blinker                               Löffel - Blinker


Gummiköder

sind relativ neu. Sie bestehen, wie der Name schon sagt, aus einer Gummimischung und imitieren Fische (Shad), Krebse und Würmer (Twister). Diese Köder werden auf einen speziellen Haken mit Bleikopf (Jighaken) montiert und sind bei richtiger Führung sehr fängig. Entscheiden für die Fängigkeit ist aber auch die Qualität der Gummimischung. Diese sollte möglichst weich sein, damit der Köder ein lebhaftes Eigenspiel entwickelt. Ausserdem sollte der Schwanz des Köders breit sein, um dem Wasser mehr Widerstand zu bieten. Auch dadurch werden lebhaftere Bewegungen erzeugt. Der Schwanz von guten Shad’s steht idealerweise in einem Winkel von 75-90° zum Schwanzstiel.
Einfachtwister         Doppelschwanztwister
Einfach - Twister                      Doppelschwanz - Twister

Shad-mit-Schaufelschwanz           Shad-mit-Twisterschwanz         Jighaken
Shad mit Schaufelschwanz                     Shad mit Twisterschwanz                       Jighaken      

Spinner
besitzen ein oder zwei (Tandemspinner) gewölbte Plättchen, die sogenannten Spinnerblätter. Diese rotieren beim Zug um die Spinnerachse und erzeugen dadurch Druckwellen, welche die Raubfische anlocken. Es gibt inzwischen auch Spinner mit angehängten Gummifisch oder -wurm. Dies sind oft besonders erfolgreiche Köder.

Bleikopfspinner                  Tandemspinner
Bleikopf-Spinner                                   Tandem-Spinner

Glockenspinner                   Spinner-mit-Gummifisch
Glocken-Spinner                                Spinner mit Gummifisch

Wobbler
Wobbler sind dreidimensionale Kunstköder aus Holz oder Kunststoff. Die meisten Modelle sind mit einer Tauchschaufel ausgestattet, welche die Tauchtiefe bestimmt. Eine kurze, relativ steile Tauchschaufel lässt den Flachläufer erkennen, lange und flache Tauchschaufeln bringen den Wobbler schnell auf Tiefe. Wobbler vollführen je nach Modell taumelnde bis ruckartige Bewegungen. Man unterscheidet in schwimmende, schwebende und sinkende Wobbler. Ausserdem gibt es ein-, zwei- und dreiteilige Wobbler. Die mehrteiligen Wobbler sind beweglicher, aber lassen sich meist schlechter werfen. Um den Reiz auf den Fisch zu erhöhen, sind einige im Inneren mit Rasselkugeln ausgestattet. Bei Markenwobblern ist die Tauchtiefe auf der Verpackung angegeben, wodurch sich diese sehr gezielt einsetzen lassen.

Wobbler-dreiteilig-flachlau                   Wobbler-einteilig-tieftauch
Dreiteiliger flachlaufender Wobbler                     Einteiliger tieftauchender Wobbler

Wobbler-einteilig-flachlauf        Wobbler-tieftauchend-mit-Gu        Wobbler-einteilig-Oberflaec    
Einteiliger flachlaufender Wobbler       Tieftauchender Wobbler mit Gummischwanz     Oberflächen-Wobbler ohne Tauchschaufel

[Home] [Angelsport] [Der Rhein] [Angelplätze] [Das Gerät] [Methoden] [Köder] [Angelberichte] [Angelurlaub] [Winterangeln] [Tipps & Links] [Angelshops] [Angellexikon] [Kontakt] [Impressum und Datenschutz]