www.angeln-rhein.de

Was ist Angelsport und was brauche ich zum Angeln?

Unter Angelsport (allgemein als Angeln oder Fischen bezeichnet), versteht man im wesentlichen den Fischfang mit der Handangel. Diese besteht zumindest aus Angelschnur und Angelhaken, fast immer werden aber noch Angelrute, Angelrolle und verschiedenes Zubehör wie Posen, Blei, Wirbel usw. verwendet. Das besondere am Angelsport im Gegensatz zum gewerblichen Fischfang ist, dass die Erholung im Vordergrund steht. Ich kenne auch Angler, die den Angelsport mit Leidenschaft ausüben, aber keinen Fisch essen!
Weniger bekannt ist, dass zum Angelsport auch die “Trockendisziplinen” Weitwerfen und Zielwerfen mit Gewichten oder Fliege gezählt werden. Dies wird unter dem Begriff Casting zusammengefasst. Hierbei sind im Gegensatz zum Fangen von Fischen, Wettkämpfe in Deutschland erlaubt.
Die Ausübung des Angelsport im Sinne des Fangens von Fischen, unterliegt in Deutschland den gesetzlichen Bestimmungen der Bundesländer (Landesfischereigesetz bzw. -verordnung). Daraus resultiert, dass es teilweise abweichende Regelungen wie zum Beispiel bei Schonzeiten und Mindestmaßen gibt. Aber auch Tierschutz und Umweltgesetze sind von den Anglern zu beachten. Grundsätzlich benötigt man zum angeln bzw. fischen einen gültigen Fischereischein und einen Erlaubnisschein für das/die Gewässer. Während der erste (nach erfolgreicher Prüfung!) von den Behörden wie Ordnungsämtern oder Landesfischereibehörden ausgestellt wird, erhält man den Erlaubnisschein (landläufig auch Angelkarte oder Angelschein genannt)vom Inhaber des Fischereirechts (Pächter/Besitzer des Gewässers). Für die Ausübung des Angelsports am Rhein, bekommt man diese in fast jedem Angelshop entlang des Rheins.

 

 

 

Die wirtschaftliche Bedeutung des Angelsport wird in Deutschland oft unterschätzt. Schätzungen gehen davon aus, dass in Deutschland ca.4 Millionen Bürger zumindest gelegentlich angeln gehen. Tatsache ist, dass es rund 1 Million Angler in Vereinen organisiert sind. In der Bundesrepublik werden jährlich ca. 6 Milliarden Euro im Zusammenhang mit dem Angelsport umgesetzt. Dies sichert etwa 50.000 Arbeitsplätze.
Weiterhin ist den meisten Nichtanglern unbekannt, dass Angler einen erheblichen Beitrag zum Umweltschutz, zur Erhaltung der Gewässer und Fischbestände, sowie zur Wiedereinbürgerung bedrohter Tierarten leisten. Hierzu werden jedes Jahr Millionen von freiwilligen Arbeitsstunden erbracht.
Nicht angelnde Mitbürger stellen sich den Angelsport oft als langweiliges Warten auf einen Biss vor. Angler wissen dies natürlich besser. Selbst wenn wir scheinbar gelangweilt am Gewässer sitzen, so arbeiten unsere grauen Zellen jedoch auf Hochtouren, um beissfaule Fische doch noch zum Anbiss überreden zu können. Da je nach Gewässer, Fischart, Jahreszeit und Witterungsbedingungen ganz unterschiedliche Angelmethoden, Gerätezusammenstellungen und Köder zum Einsatz kommen, ist Angelsport ein abwechslungsreiches und erholsames Hobby.

Zurück